Kunstwerk „Willy weint“ und Eröffnung des Willy-Brandt-Forums in Berlin

Es gibt ein hochaktuelles künstlerisches Installations-Werk von Anke Fountis, dass diese Künstlerin „Willy weint“ genannt hat und das Willy Brandt zeigt, aus dessen Augen ständig Tränen fließen. Darunter steht auf dem Sockel „BER- nicht in meinem Namen“. Die Kleinmachnowerin beschäftigt sich schon seit längerem mit dem Thema des neuen Großflughafens und engagiert sich bei den Fluglärmgegnern. Dabei wendet sie sich gegen die Ignoranz und Verlogenheit von Politikern, die wirtschaftliche Interessen gegenüber der Lebensqualität tausender Menschen in der Region stellen. „Not in his name!“

Protestiert bei der Eröffnung des Willy-Brandt-Forums in Berlin am 19. Juni um 18 Uhr in der Französischen Friedrichstadtkirche, Gendarmenmarkt 5, 10117 Berlin. Auch Klaus Wowereit wird kommen und die Festrede halten. Anschließend ist an diesem Abend die Ausstellung Unter den Linden bis 22 Uhr zu besichtigen.