26.05.2012 rbb-online: Demonstration gegen geplantes BER-Abschiebegefängnis

Etwa 200 Menschen haben am Samstag erneut gegen das geplante Abschiebegefängnis im künftigen Flughafen BER demonstriert. Der Protestzug führte vom U-Bahnhof Turmstraße vorbei am Bundesinnenministerium zur Ausländerbehörde.

Die Initiatoren wiesen darauf hin, dass der Namensgeber des Flughafens, der frühere Bundeskanzler Willy Brandt, selbst ein Flüchtling war.

In den vergangenen Monaten hatten unter anderen bereits die Flüchtlingsräte Berlin und Brandenburg sowie kirchliche Gruppen gegen das geplante Gefängnis protestiert.

QUELLE: http://www.rbb-online.de/nachrichten/politik/2012_05/demo_gegen_abschiebegefaengnis.html