01.04.2012 Politische Vespern im Französischen Dom

Die erste politische Vespern ist am Palmsonntag, 1. April, 16 Uhr. Thema wird der für den neuen Flughafen Berlin-Brandenburg geplante und umstrittene Umgang mit anreisenden Flüchtlingen sein. Der Vorsitzender des Vereins Asyl in der Kirche, Pfarrer Bernhard Fricke, wird an diesem Gottesdienst mitwirken. Pfarrer Loerbroks: „Das Thema passt in eine Kirche, die ursprünglich für Flüchtlinge gebaut wurde.“

Die französische Friedrichstadtkirche veranstaltet seit mehreren Jahren an jedem dritten Sonntag im Monat die sehr erfolgreichen musikalischen Vespern. Die politischen Vespern sollen ihnen alle drei Monate zur Seite stehen. Sie werden von den Evangelischen Kirchengemeinde in der Friedrichstadt, der Hugenottengemeinde und der Niederländisch Ökumenischen Gemeinde gemeinsam vorbereitet. Kirchenmusikdirektor Kilian Nauhaus verantwortet die Musik.

Eine neue Gottesdienstform in der französischen Friedrichstadtkirche: Immer am ersten Sonntag im Quartal (startend am 1. April) wird ein politisch besonders brisantes Thema Gegenstand einer Vesper sein. „Sei es eins, das allen auf den Nägeln brennt, sei es eins, das zu Unrecht nicht recht wahrgenommen wird, seien es chronische Aktualitäten – es soll darüber informiert, auf die Stimmen der Bibel gehört und es soll dazu gebetet und gegebenenfalls zu weiterem, diesem
Beten entsprechenden Tun angeregt werden“, so Pfarrer Matthias Loerbroks, Mitinitiator der Reihe.

Termin:
1. April 2012, 16 Uhr, Französischer Dom, Gendarmenmarkt, Berlin-Mitte
mit Pfarrer Bernhard Fricke (Vorsitzender Asyl in der Kirche) und Pfarrer Dr. Matthias Loerbroks

http://www.kkbs.de/1062957/